WTT-Bau Wildfeuer Thomas Trockenbau Terrassenbau
WTT-Bau  Wildfeuer ThomasTrockenbauTerrassenbau

Rumänienhilfe

"Gerhard, Gerhard" rufen die Kinder und laufen auf der löchrigen, schlammigen Straße einer rumänischen Kleinstadt hinter dem Laster mit FRG-Kennzeichen her. In solchen Momenten weiß Gerhard Wildfeuer, der den Lkw steuert, warum er wieder eine Woche Urlaub geopfert hat, um rund 1800 Kilometer weit zu fahren. Der 62-jährige Straßenwärter aus der Nähe von Klingenbrunn bei Spiegelau bringt seit über 20 Jahren Hilfsgüter und Geschenke, die in den Landkreisen Regen und Freyung-Grafenau gesammelt werden, nach Rumänien. Deshalb ist er in vielen Gegenden kein Unbekannter mehr. 

Gerade ist Wildfeuer wohlbehalten von seiner 25. Tour zurück. 3400 Kilometer haben er und der zweite Fahrer, Peter Hackl aus Frauenau, in einer Woche zurückgelegt - und in mehreren Städten Christkindl gespielt. Auf der Ladefläche ihres Acht-Tonners stapelten sich rund 2000 bunte Weihnachtspäckchen für Kinder. In zwei katholischen Klöstern und drei Kindergärten haben die beiden ihre heiß ersehnte Fracht abgeladen. Sie wird heute für Herzklopfen und strahlende Gesichter sorgen, wenn 2000 rumänische Kinder ihr Packerl öffnen. In Pfarreien, Schulen und Kindergärten der Region waren die Weihnachtspäckchen für die Rumänienhilfe gespendet worden.− igfMehr dazu lesen Sie in der Donnerstagausgabe, 24. Dezember, im Bayerwald-Boten.

Bericht von der Passauer neuen Presse.